Über Thomas Geßner

Ich bin Dipl.-Theologe und Lehrtherapeut für Systemaufstellungen (DGfS). Ich arbeite freiberuflich als Dozent für Aufstellungsarbeit sowie als Berater für Privat- und Businessklienten.

Meine Leidenschaft ist das Sehen. Sie begann während meiner Kindheit in einem evangelischen Pfarrhaus, führte mich nach einer Zeit als Tischlergeselle ins Theologiestudium und dann für 20 Jahre in ein evangelisches Pfarramt mit Seelsorge und Leitungsaufgaben. Von dort brachte sie mich weiter zur Aufstellungsarbeit. Lernen durfte ich bei Dr. Wilfried Nelles (Marmagen, Aufstellungsarbeit, LIP), Heinrich Breuer (Köln, Hypnotherapie) sowie bei Jan Jacob Stam (Groningen NL, Organisationsaufstellungen).

Heute verbinden sich meine spirituellen Wurzeln aus der Seelsorge mit den phänomenologischen Möglichkeiten der Aufstellungsarbeit und des Lebens-Integrations-Prozesses nach Nelles. Ich leite in Ostdeutschland eigene Ausbildungsgruppen, bin an verschiedenen Lehrinstituten Gastdozent und halte offene Aufstellungsseminare. Die Beratung von Privatklienten, Teams und Institutionen gehört ebenfalls dazu.

Am besten gelingt mir das, wenn ich mich dabei ohne weitere Konzepte ganz dem Augenblick und seiner Wahrheit öffne, eine möglichst leicht verständliche Sprache pflege und den Humor nicht zu kurz kommen lasse. Ich schreibe über meine Arbeit, um mir klarer darüber zu werden, was ich denn sehe, wenn ich „anschaue, was ist“.
 

Veröffentlichungen

Thomas Geßner: Wie wir lieben. Und was wir alles aus Liebe tun oder vermeiden. Innenweltverlag, Edition Neue Psychologie, Köln 2018.

Wilfried Nelles, Thomas Geßner: Die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Der Lebens-Integrations-Prozess in der Praxis. Innenweltverlag Köln, 2014.

Blog zur Aufstellungsarbeit auf www.gessner-aufstellungen.de