Über Ruedi Eggerschwiler

Wenn ich meinen beruflichen Werdegang heute betrachte, sehe ich fünf verschiedene Pfeiler, die meine Arbeit tragen:

  1. In meinem Psychologiestudium mit Spezialisierung in Arbeits – und Organisationspsychologie und der darauffolgenden Therapieausbildung habe ich das psychologische Handwerk von der Pike auf gelernt. Diese kommt mir heute noch zugute.
  2. In meiner ca. 30 jährigen Zen- und Kontemplationspraxis habe ich den klaren Blick auf alle Dinge gelernt und geübt. Dies heute mehr denn je meine berufliche Haltung die mittlerweile zur Lebenshaltung geworden ist.
  3. Mittels Aufstellungsarbeit wurden mir Lebenszusammenhänge gezeigt, die weit über angelesenes Wissen hinausgehen. Durch die Begegnung mit Wilfried Nelles, seinem Modell der Bewusstseinsentwicklung sowie des von ihm entwickelten Lebensintegrationsprozesses (LIP), hat sich für mich und meine Arbeit eine neue Welt eröffnet.
  4. Grundlage meiner Arbeit ist die phänomenologische Psychologie. Das heisst absichtslos schauen und das dabei Auftauchende mutig benennen.
  5. Mit meiner Familie habe ich gelernt, dass das Leben selber Regie führt und dass meine Ideen und Vorstellungen letztlich keine Bedeutung haben.

 www.eggerschwiler.ch