Der Ursprung

Nettersheim war schon immer eine Wegkreuzung, für Römer und Germanen, Matronen und Krieger, Händler und Bauern. Ein Ort besonderer Anziehung also. Auch wir sind uns hier begegnet, in einem Raum aus Holz und Glas mit freier Sicht in die Natur, bei Dr. Wilfried Nelles. Er hat uns alle inspiriert und damit zunächst ‚innerlich‘ verbunden. Und dafür gesorgt, dass wir uns um einen runden Tisch gesetzt haben um uns zu ‚beriechen‘ und entdecken – was wir sofort mit großer Freude begannen. Einige Ergebnisse dieses Prozesses sind auf dieser Homepage zu sehen.

Jürgen Beyer sagt:

Uns verbinden sowohl eine Menge Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede, und damit vielleicht Ergänzungen, die neugierig machen.
Beginnen wir mit den Gemeinsamkeiten:
Wir alle sind offen, klar, freundlich, zugewandt und neugierig auf das Leben mit all seinen Facetten, dienend und kreativ im Umgang mit den Menschen, die sich uns anvertrauen, manchmal unbequem, weil dem verpflichtet was wir sehen und nicht den Phantasien des verführenden Geistes, zielorientiert und voller Liebe zum Leben und der Bewegung, die sich gerade zeigt.

Darüber hinaus ist jeder einzigartig

Thomas Geßner mit seinem unbeirrten Wagemut,
Ruedi Eggerschwiler mit seinen ideenreichen Konzepten,
Coen Aalders mit seiner freundlichen Geradlinigkeit,
Jürgen Beyer mit seiner experimentellen Freude.

Ruedi Eggerschwiler sagt:

Jeder von uns ist schon mehrere Jahre als Coach und Berater unterwegs und auf seine Art erfolgreich. Was uns zusammengebracht hat, ist die Suche nach neuen Wegen in dem Wissen, dass neue Ansätze dringend nötig sind. Gefunden haben wir diese Neuorientierung in den sieben Stufen der Bewusstseinsentwicklung nach Wilfried Nelles sowie in der inneren Haltung der Phänomenologie im Sinne einer neuen Psychologie der Gegenwart.

So verbindet uns einerseits eine gemeinsame Haltung dem Leben gegenüber und andererseits das Erfahrungswissen, dass das Leben eine eigene innere Bewegung hat. Sie muss zuerst gesehen und anerkannt werden, bevor sinnvolles Handeln möglich ist. Dies führt zu einer Verfeinerung der eigenen Wahrnehmung, lässt Intuition zu und führt in das Vertrauen, seinen Impulsen aus der Wahrnehmung und der Intuition in völliger Freiheit zu folgen.

In dieser Hinsicht bringt jeder von uns sein Eigenes ins LIP–Coaching ein:

Jürgen Beyer mit seiner vorausschauenden Art, die uns immer wieder neue Möglichkeitsräume öffnet,
Coen Aalders, der aus seiner konkreten Arbeit heraus immer wieder Hinweise gibt, was im Moment wichtig ist,
Thomas Geßner, der mit Wissen und Erfahrung inhaltlich neue Räume öffnet und
Ruedi Eggerschwiler, der Ideen immer wieder ordnet und so «auf den Boden» bringt.

Thomas Geßner sagt:

Uns verbindet eine bestimmte Haltung zum Leben und zur Arbeit mit Menschen: Wir sind sicher, dass Sie, wenn Sie mit einer Frage zu uns kommen, alles mit sich haben, was Sie an Ressourcen und Fähigkeiten zu Ihrer Lösung brauchen. Sie müssen nicht an sich arbeiten, um besser zu werden. Sie müssen vielmehr verstehen, dass Sie völlig in Ordnung sind.

Wir zeigen Ihnen, wieviel unbewusste Liebe und Loyalität und welche vergangenen Schmerzen und Überlebensmuster in Ihrem Problem, Symptom oder Krise wirken. Wir unterstützen Sie darin, dies im gegenwärtigen Moment aus dem (Sicherheits)-Abstand der Zeit heraus zu sehen, zu fühlen und zu würdigen. So können Sie sich mehr entspannen und dabei ungeahnte Kräfte entfalten.

Was ich an uns schätze:

Jürgen Beyer – seine ungebremste Lust am Neuen, seinen Kenntnisreichtum und seinen Sinn für das Konkrete,
Ruedi Eggerschwiler – seine Stille, sein tiefes Verständnis des LIP und seinen klaren Blick,
Coen Aalders – seinen unbekümmerten Ernst, seine Tatkraft und seine Fähigkeit zum Zweifel,
Thomas Geßner – seine Freude am Sehen und Erkennen.

Coen Aalders sagt:

Über uns:

Offensichtlich hat die Arbeit von Wilfried Nelles uns alle zusammengebracht, uns inspiriert und tut es immer noch. Aber es gibt noch mehr: Die Männlichkeit feiert in der Zeit, in der wir derzeit leben nicht gerade ihre schönsten Stunden. Und vier Männer zusammen? Was haben wir gedacht 😉

Deshalb, vielleicht nicht überraschend, aber um so angenehmer und außerordentlich für mich persönlich ist diese heilende Erfahrung, drei so verschiedene Männer zu treffen und unserer positiven, rein männlichen Energie zu begegnen: Kraft, Klarheit, Humor, Intuition, Geduld, Ausdauer und Spaß finden ihren speziellen Ausdruck. Und Gott sah, dass es gut war …

Über Jürgen Beyer

Jeder Zentimeter ein Gentleman, sanft wie eine Taube, klug wie eine Eule, und wenn nötig, tödlich wie ein Hurrikan. Juergen ist jemandem den man gerne auf einer anspruchsvollen Mission mitnimmt.

Über Ruedi Eggerschwiller

Der große, freundliche Riese. Wenn du verwirrt bist und ohne Hoffnung, wird Ruedi dich aus deinem Elend befreien.

Über Thomas Geßner

Ein Künstler und ein Ästhet mit einem sehr subtilen Ton. Thomas gibt immer eine neue und überraschende Perspektive, ein Prophet, ein Mann, der seinen eigenen Standard setzt.